Kopenhagen mit dem Boot

Wenn ich mich recht erinnere, war ich an dem 25. August 2015 zum dritten mal in Kopenhagen. Da hat man nicht mehr den Drang, möglichst viel von allem zu sehen. Und außerdem waren wir eigentlich nur auf der Durchreise hier. Denn am Nachmittag waren wir zu Besuch bei Bekannten eingeladen, die nördlich von der Hauptstadt wohnen.

Unser Auto stellten wir in die Tiefgarage unter dem Israel Platz – ein Tipp, den wir bekamen, als wir nach einem zentrumsnahen Parkplatz fragten.
Auf dem Weg zur „Ticket Office“ der „Open Top Tours Copenhagen“ machten wir einen Abstecher auf den Runden Turm – und das war dann auch schon das Anstrengenste vom ganzen Tag. Die zweistündige Bootstour selbst verlief ausgesprochen entspannt, auch wenn wir zeitweise erhebliche Bedenken wegen des Wetters hatten.

Meine Galerie dazu umfasst 50 Bilder ;-) (in chronologischer Reihenfolge):

 

(erste Veröffentlichung am 27. Februar 2016)

Bei unseren nördlichen Nachbarn gefiel es uns immer sehr gut. Das pragmatisch unkomplizierte, skandinavisch freundliche wiegt das manchmal urlauberfeindliche Wetter voll auf. Und dann ist man ja auch ziemlich schnell dort ...

Mit dem Postboot zum EllenbogenMønSüdost-LollandNykøbing Falster & MittelalterzentrumMarielyst Rostock - Gedser

Von der Aida bis zum Ruderboot - Hauptsache es schwimmt! Schiffe gucken könnte ich stundenlang und länger ... wem es auch so geht, sollte hier klicken:

Nach Danzig mit der Water Tram F6Oktober-Dampferfahrt Dresden - PillnitzDrachenbootrennen am BootshausMit der "Color Magic" nach Oslo Kopenhagen mit dem BootRostock - GedserKelheimer Talfahrt | Weißenfels ahoi!Inselhopping | Canal Grande | Annäherung an Venedig