Geh doch einfach!

Mit 75 Jahren möchte ich in der Lage sein, ohne große Anstrengung 15 km zu gehen.
Wenn mir das gelingt, will ich zufrieden sein.

Allerdings habe ich in letzter Zeit gemerkt, dass dies nicht von allein klappen wird. Ich bin ins Zipperlein-Alter gekommen. Meine Versuche im Fitness-Studio erbrachten keine guten Ergebnisse. Ich hatte sogar den Eindruck, dass es mir eher schadete.
Deshalb besann ich mich auf die Feststellung, dass der Mensch ein „Lauftier“ ist. Zum Gehen gemacht. Und so bin ich einfach in den Wald gegangen. Allein, ohne numerische Zielvorgaben.

Gleichzeitig begann ich einen (nicht öffentlichen) Blog, zur dauerhaften Selbstmotivation sozusagen. Denn ich will schon wissen, wie viel Kilometer es jeweils geworden sind – und gehe also mit Handy-GPS-Tracker. Mit Handys kann man auch Bilder machen – also illustriere ich mir jede Tour mit Beweisbildern. Seit über einem Jahr mache ich das nun und ich merke, dass es mir gut tut. Ein wenig hatte ich Bedenken, dass es langweilig werden könnte. Doch so ist es nicht! Jeder Tag sieht anders aus. Man muss nur hinsehen.
Beim Bildermachen halte ich mich nicht lange auf: Handy raus und klick. Trotzdem sind ein paar Bilder sogar vorzeigbar, denke ich. Hier eine kleine Auswahl davon:

 

(erste Veröffentlichung am 21. November 2017)