Eisregen vor 25 Jahren

Vor ziemlich genau 25 Jahren gab es hier in Weißenfels einen heftigen Eisregen, der alles lahmzulegen drohte. Ich kann mich daran so genau erinnern, weil es just zu meinem (unserem) Polterabend passierte und ich schon Bedenken hatte, ob überhaupt jemand kommt. Manch einer orakelte von einem schlechten Omen – andere von einem guten Vorzeichen. Was soll ich sagen: Die Bude wurde voll und der Heimweg richtig lustig … verheiratet bin ich freilich auch noch mit der gleichen Frau.

Dies geschah also noch zu DDR-Zeiten im Jahre 1988. Unsere Hochzeitsreise ging damals nach Berlin, wir hatten im Hotel Müggelsee nach Angabe des Reisegrundes ein schönes Zimmer bekommen. Es gefiel uns so gut, dass wir es zum ersten Hochzeitstag wieder mit einer Buchung versuchten – und es gelang.

Allerdings war dies dann logischerweise im Jahre 1989, der Zeit des großen Umbruches, der heißen Phase der Wende. Klar, dass wir nun die meiste Zeit in West-Berlin verbrachten. Selbst im grauen November war dort alles so bunt und roch nach Kaugummi-Bananen-Apfelsinen-Intershop …
Ob der neuen Möglichkeiten sinnierten wir über eine der nächsten Hochzeitstag-Reisen nach Venedig – unser damaliger Inbegriff für ein Hochzeitsreisenziel. Spätestens zur Silberhochzeit sollte es dorthin gehen!

Beinahe unglaublich, die 25 Jahre sind um! Und wir waren noch nie in Venedig.

Aber morgen geht unser Flug zur Lagunenstadt! Das ist gewiss zu einem sehr ungewöhnlichen Zeitpunkt. Aber gerade dies macht es auch interessant.
Es werden wohl ein paar tausend Bilder und in diesem Blog wird es eine Weile nur zu diesem Thema etwas geben. Die Kategorie „Reise“ ist schon eingerichtet. Nebenbei will ich mein Tab in Sachen autarker Online-Tauglichkeit testen. Die guten Bilder gibt es also nicht gleich sofort, sondern erstmal die direkt vom Tab gemachten. Dafür aber fast tagesaktuell. Ich nehm’s mir jedenfalls vor.

 

(Erste Veröffentlichung am 23. November 2013)

Venedig im November? Wer macht denn so etwas? - Doch ganz so abwegig ist diese Reisezeit nicht: Man erlebt Venedig nicht im touristisch verursachten Ausnahmezustand und man hat auch zu dieser Jahreszeit durchaus Chancen auf gutes Wetter. (Und außerdem hatten wir einen besonderen Grund.)

Eisregen vor 25 Jahren (die Vorgeschichte) | Kommando zurück | Annäherung an Venedig | Im Norden Venedigs | Rialto | Der Markusplatz von unten | Venedig, vom Campanile gesehen | Canal Grande | Inselhopping | Venedig im Rückblick